Schule in guter Beziehung

Schule in guter Beziehung

Rezension „Gemeinsam schlau statt über Schule meckern“

Vor kurzem hatten wir Béa Beste zu Gast in unserem Podcast, um mit ihr über Elternnetzwerke zu sprechen. Dabei kam die Sprache auch auf ihr neues Buch, „Gemeinsam schlau statt über Schule meckern“. Sie hat es zusammen mit der Lehrerin und Schulleiterin Stephanie Jansen geschrieben hat und es ist gerade im DUDEN-Verlag erschienen. Jetzt hatte ich die Gelegenheit, das Buch zu rezensieren, und kann verraten: Das Buch zu lesen macht genau so viel Spaß wie mit Béa zu sprechen. Die positive Energie ist spürbar und macht das oft angstbesetzte Thema „Schule“ zu etwas, womit man sich gerne auseinandersetzt.

Die Schulzeit als Beziehungszeit

Der Schwerpunkt des Buches liegt auf der Beziehung. Der zwischen Eltern und Kindern, aber auch zwischen Lehrkräften und Schüler*innen und zwischen Eltern und Lehrkräften. Die beiden Autorinnen zeigen, wie diese Beziehungen gelingen können und wie die Schulzeit angenehm und bereichernd für alle werden kann. Dazu gibt es nicht nur fachlich fundierte und auf Erfahrung begründete Kapitel. Zur frühkindlichen Entwicklung, zur Familien- und Schulkultur und den einzelnen Beziehungen. Sondern auch 100 Spiele und Ideen, die man gemeinsam umsetzen kann. Je nach Anlass, Ressourcen und Interessen.

Co-Learning und Bedürfnisorientierung

Es wird schnell klar, welche Art von Schule und Miteinander die Autorinnen sich wünschen und vorstellen. Sehr wertschätzend analysieren sie, was im Schulsystem vielleicht noch nicht optimal läuft. Zugleich geben sie aber immer auch Impulse mit, wie es besser gehen kann. Wie Schule ein Ort sein kann, an dem alle Bedürfnisse Platz haben und alle gemeinsam und voneinander lernen. Sie haben Vertrauen in die Kinder, die von Natur aus lernen wollen und Neugierig sind und plädieren dafür, genau da anzusetzen.

Euer Kind kann die Welt erobern, mit genau den Talenten und Interessen, die es hat.

Gemeinsam schlau statt über Schule meckern, S.93

Hilfreich nicht nur für die Schulzeit

Ich selbst habe noch kein Schulkind, aber es wird langsam Zeit, dass ich mich mit dem Thema auseinandersetze. Ich war überrascht, wie viele Aspekte dabei eine Rolle spielen und wie sehr auch die Schulzeit unserer Kinder durch das geprägt wird, was uns geprägt hat. Wie unsere Familienkultur beeinflusst, wie wir die Schulzeit wahrnehmen. Eigentlich kein Wunder, aber das noch einmal so deutlich vor Augen geführt zu bekommen, war enorm hilfreich. Viele kreative Übungen laden dazu ein, sich selbst und das eigene Kind noch einmal genauer und intensiver kennenzulernen, Wünsche, Bedürfnisse aber auch Sorgen und Ängste zu identifizieren und sich so langsam heranzutasten an die Gefühle, die das Thema „Schule“ in uns allen auslöst. Aber auch weit über dieses Thema hinaus. Dabei sind die Übungen so knapp und gleichzeitig treffend, dass es Spaß macht, sie zu bearbeiten und man sofort loslegen kann.

Hier ein Beispiel für eine der Übungen.

Praxisnah und auf der Höhe der Zeit:

Man merkt dem Buch an, dass die Autorinnen wissen, wovon sie schreiben. Dass sie Erfahrung haben und ihre Tipps auch selbst leben. Und das wir uns im Jahr 2022 befinden, in der Elternchatgruppen genauso selbstverständlich zum Schulleben gehören wie offene Unterrichtskonzepte. Für die wichtigsten Aspekte, etwas die Wahl der passenden Schule, gibt es tolle Checklisten.

Was mir aus dem Mamafürsorge-Blickwinkel heraus besonders gefallen hat: Die knappen Ressourcen aller Beteiligten werden immer mitgedacht. Anstatt den Lesenden ein schlechtes Gewissen zu machen, dass sie sich vielleicht zu wenig einbringen, wird nach Lösungen gesucht, wie man auch mit knapper Zeit und Energie den eigenen Kindern und den Lehrkräften zeigen kann: Ich Interessiere mich für euch, mir ist an einem guten Miteinander gelegen, ich bin bereit, meinen Teil dazu beizutragen.

Wir brauchen eine positivere Haltung nicht nur zur Bildung, sondern auch in der Bildung.

Gemeinsam schlau statt über Schule meckern, S.103

Ich wusste vor der Lektüre nicht, was mich erwartet. Jetzt hinterher weiß ich: Ich kann das Thema ohne Scheu, mit Freude und Offenheit angehen und mich darauf freuen. Was will man mehr? Eine dicke Leseempfehlung für euch alle.

Mehr über zum Buch und dem Vorgänger „Gemeinsam schlau statt einsam büffeln“ findet ihr unter: https://shop.duden.de/pages/gemeinsam-schlau

Béa bloggt unter https://www.tollabea.de/

Béa Beste, Stephanie Jansen

Gemeinsam schlau statt über Schule meckern. So begleiten Eltern ihre Kinder erfolgreich durch die Schulzeit.

DUDEN, 2022

ISBN: 9-738411756568

352 Seiten, 20,00 € (D), 20,60 € (A)

close

Keinen Artikel mehr verpassen?

Erhalte E-Mail-Benachrichtigungen über neue Blogartikel, direkt nach Veröffentlichung.

Wir senden keine Werbung, keinen Spam! Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum hier angegebenen Zweck verwendet. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.