"Mit Kindern durch die Trennung" von Ute Steffens

"Mit Kindern durch die Trennung" von Ute Steffens

Die Trennung eines Elternpaares ist oft für alle Beteiligten hart. Sie wünschen sich jemanden an ihrer Seite, der sie feinfühlig begleitet, ernst nimmt und Tipps parat hat, wie es ein bisschen leichter wird. Gerade für die Kinder. Diesen Begleiter hat Ute Steffens geschrieben.

Ihr Buch „Mit Kindern durch die Trennung“ zeigt einerseits dem Leser oder der Leserin „Du bist nicht allein!“. Sie nimmt sie oder ihn an die Hand und begleitet die Trennung und alle oft widersprüchlichen Gefühle dieser Zeit Schritt für Schritt.

Das Paradoxe ist also, dass Trennungen für den Einzelnen zwar einen Ausnahmezustand darstellen, die Gesamtheit dieser Ausnahmezustände jedoch längst gesellschaftliche Normalität ist.

Mit Kindern durch die Trennung, S.24

Ein therapeutisches Lesebuch zur Trennung

Gleichzeitig sind in diesem „therapeutischen Lesebuch“ nicht nur viele wertvolle und konkrete Tipps aus der Praxis enthalten, sondern auch enorm viel Wissen. Darüber, wie Eltern und vor allem Kinder in den verschiedenen Lebensphasen auf die Trennung reagieren und wie man auch ihnen helfen kann.

Der Ratgeber verfolgt dabei ein ganz besonderes Konzept: Die Leser*innen vollziehen gemeinsam mit der Klientin Anna (die eine verfremdete Klientin der Autorin ist) in 19 Therapiesitzungen den typischen Verlauf einer Trennung nach. Anna kommt immer wieder ausführlich zu Wort und bietet sicherlich für alle Eltern in Trennungen Anknüpfungspunkte zum eigenen Erleben und Fühlen. Zugrunde liegt dem das therapeutische Prinzip des „Sharings“. Dabei hört man einander zu, erzählt dann von eigenen ähnlichen Erfahrungen und analysiert diese mithilfe von Therapeut*innen.

Durch dieses besondere Format, das sich Zeit nimmt, in die Tiefe geht und von vielen Beispielen lebt, haben auch die Leser*innen Zeit und Raum, sich mit ihren eigenen Gefühlen auseinanderzusetzen, die eigene Lade zu durchdenken, zu vergleichen und in die neue Situation hineinzuwachsen. Die psychologischen Konzepte, Erklärungen und Theorien schwingen dabei mit. Man lernt sie durch die Therapiesitzungen und durch Annas Stimme kennen, ohne dass man das Gefühl hat, davon erschlagen zu werden.

Aus der Praxis entstanden

Ute Steffens ist Erziehungswissenschaftlerin und seit vielen Jahren in der Erziehungsberatung von Trennungseltern tätig. Aus dieser Praxis und angestoßen durch Wünsche der betroffenen Eltern entstand ihr Buch. Siehat außerdem auf www.trennungskinder.blog eine Plattform für Betroffene und Fachleute geschaffen.

Dabei ist sie auch in der Bedürfnisorientierung zu Hause und weiß um den Wert einer gesunden Selbstfürsorge für alle Familienmitglieder. Die Grundidee ihrer Arbeit benennt sie deshalb auch gleich im Vorwort sehr klar:

Je besser Eltern es schaffen, für sich selbst zu sorgen, ihre Bedürfnisse und Gefühle in den Blick zu nehmen, sich ihrer selbst bewusst und authentisch zu sein, je klarer und in ihrer Mitte sie sind, desto besser gelingt Elternschaft. Das gilt gerade für eine so schwierige Situation wie eine Trennung.

Mit Kindern durch die Trennung, S.10.

Ein Gedanke, der uns auf Mamafürsorge ebenfalls begleitet. Nicht nur aber auch deshalb eine dicke Leseempfehlung von uns.

Ute Steffens:

Mit Kindern durch die Trennung.
Ein therapeutisches Lesebuch.

edition claus, 2022
ISBN: 978-3-9822643-4-9

(D) 22,00 € (A) 22,70 €

close

Keinen Artikel mehr verpassen?

Erhalte E-Mail-Benachrichtigungen über neue Blogartikel, direkt nach Veröffentlichung.

Wir senden keine Werbung, keinen Spam! Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum hier angegebenen Zweck verwendet. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.